.

Q-Fieber wurde von der EFSA in die Liste der 10 priorisierten Pathogene aufgenommen:

Priorisierung von Zoonosen für koordinierte Überwachungssysteme im Rahmen des One Health-Konzepts für grenzüberschreitende Krankheitserreger, die eine Bedrohung für die EU darstellen

Im Zusammenhang der Initiative „CP-g-22‑04.01 - Direktfinanzhilfen für die Behörden der Mitgliedstaaten“ wurde die EFSA ersucht, in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten eine Priorisierung von Zoonosen zu entwickeln und durchzuführen, um Prioritäten für die Einrichtung eines koordinierten Überwachungssystems im Rahmen des One Health-Konzepts zu definieren.

Die von der EFSA-One Health-Arbeitsgruppe entwickelte Methodik basierte auf einer Kombination aus Multi-Kriterien-Entscheidungsanalyse und der Delphi-Methode. Sie umfasste die Erstellung einer Liste der Zoonosen, die Definition der pathogen- und überwachungsassoziierten Kriterien, die Abwägung dieser Kriterien, die Bewertung von Zoonosen durch die Mitgliedstaaten, die Berechnung der Gesamtbewertungen und die Rangfolge der Liste der Zoonosen nach diesen Werten. Die Ergebnisse wurden auf EU- und Länderebene vorgestellt.

Im November 2022 wurde mit der One Health-Untergruppe des „Scientific Network for Risk Assessment in Animal Health and Welfare“ der EFSA ein Workshop organisiert, um über die endgültige Liste der zu priorisierenden Pathogene, für die spezifische Überwachungsstrategien entwickelt werden sollen, zu diskutieren und eine Einigung darüber zu erzielen. Die 10 priorisierten Pathogene umfassen nun das Krim-Kongo-hämorrhagisches Fieber, Echinokokkose (sowohl E. granulosus als auch E. multilocularis), Hepatitis E, Influenza (aviär), Schweinegrippe, Lyme-Borreliose, Q-Fieber, Rift-Valley Fieber, durch Zecken übertragene Enzephalitis und West-Nil-Fieber. „Krankheit X“ wurde nicht auf die gleiche Weise wie andere Zoonosen auf der Liste bewertet, sondern wurde aufgrund ihrer Relevanz und Bedeutung im Zusammenhang mit One Health in die endgültige Liste der Prioritäten aufgenommen.
© Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit

Diese Zusammenfassung wurde aus dem Englischen übersetzt.

Quelle: EFSA Journal 2023;21(3)

GANZEN ARTIKEL LESEN (Englisch)

Powered by Papoo 2016
100725 Besucher